Vorwürfe von Ikke Hüftgold
SAT.1 reagiert auf Kritik an Berliner Imago TV

Ikke Hüftgold (bürgerlich Matthias Distel) zeigte am 24. Mai 2021 über seinen Socialmedia-Kanal öffentlich "skandalöse Zustände" bei einer Produktionsfirma und dem auftraggebenden TV-Sender an.
  • Ikke Hüftgold (bürgerlich Matthias Distel) zeigte am 24. Mai 2021 über seinen Socialmedia-Kanal öffentlich "skandalöse Zustände" bei einer Produktionsfirma und dem auftraggebenden TV-Sender an.
  • Foto: Screenshot / Official @facebook.com/ikkehueftgold
  • hochgeladen von Marcel Adler

BERLIN - Die Fernsehproduktionsfirma Imago TV aus Charlottenburg wird derzeit vom Sänger Ikke Hüftgold (bürgerlich Matthias Distel) scharf kritisiert und besonders deren Chefin öffentlich angegangen. Der 44-Jährige begründete mit den Vorwürfen den vorzeitigen Ausstieg aus der Sendung "Plötzlich arm - plötzlich reich". Gestern nahm SAT.1 Stellung. 

Der Partyschlager-Star Ikke Hüftgold warf SAT.1 und der zuständigen Berliner Produktionsfirma unter anderem vor, dass die Produktion das seelische Wohl der "psychisch labilen" Kinder in dem Sozialexperiment massiv gefährdet hätten. Ikke räumte dabei ein, mit der Veröffentlichung der zum Teil schwer zu ertragenen Details, gegen Vertragsbedingungen zu verstoßen; dies nehme er in Kauf. Das Video auf Facebook wurde bis heute knapp 89.000 mal geteilt sowie allein bei Instagram über 7 Millionen mal angeklickt - und sorgt für mediale Aufmerksamkeit. Hauptvorwurf von Ikke ist, dass die Kinder in dem besagten Format psychisch in Behandlung waren und die Produktionsfirma das gewusst haben soll. Der Schlagerstar brach die Dreharbeiten nach weiteren Vorfällen in seiner Wohnung endgültig ab. 

SAT.1 bittet Familie um Entschuldigung

SAT.1 reagierte gestern öffentlich und erklärte auf Twitter, als auch mit einer Verlinkung zur Erklärung im Online-Pressebereich für alle Medienvertreter: "(...) Wir waren nicht sorgfältig genug bei der Auswahl der Familie. Es gab Fehleinschätzungen, die so nicht passieren dürften. Dafür entschuldigen wir uns aufrichtig bei der Familie." Weiter versicherte der Sender, die Abläufe solcher Produktionen zu verbessern, damit so etwas nicht wieder passiert. SAT.1 bedauere zudem, dass Ikke Hüftgold mit seinen Äußerungen die Familie ungefragt in die Öffentlichkeit gebracht hat. "(...) SAT.1 und Imago TV stehen mit der Familie im Austausch", erklärt der Sender weiter. "Wir werden die Mutter und ihre Kinder in den nächsten Wochen und Monaten menschlich, psychologisch und finanziell unterstützen." 

Update: Am Donnerstagmittag berichtete der SPIEGEL in seiner Onlineausgabe, dass Ikke Hüftgold Anzeige erstattet hat. Dem Magazin liege ein entsprechender Nachweis vor. 

Update 2: Imago TV soll ihrerseits mit einer Unterlassungsaufforderung gegen Ikke Hüftgold vorgehen, so das Medienmagazin dwdl.de am frühen Freitagmorgen. 

Update 3: SAT.1 bittet die Zuschauer um Entschuldigung und erklärte öffentlich am vergangenen Samstag: "Die Aufarbeitung des letzten Drehs von 'Plötzlich arm, plötzlich reich' läuft noch. Es steht aber außer Frage, dass hier Fehler passiert sind, für die wir die Öffentlichkeit und die Familie um Entschuldigung bitten". Weiter schreibt SAT.1: "(...) Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass diese Sendung nicht mehr zu dem Sat.1 passt, das wir gemeinsam mit und für unsere Zuschauer*innen weiterentwickeln wollen." SAT.1 hat das Format mit sofortiger Wirkung eingestellt. 

Einigung zwischen Imago TV und Ikke

Update 4: Ikke Hüftgold teilte am 15. Juni mit, dass es eine Einigung mit Imago TV gab und lobte im nachhinein die Berliner Produktionsfirma. Details hierzu veröffentlichte das Medienmagazin dwdl.de. Hüftgold verzichtete zudem auf seine Gage und ließ diese von Imago TV an einen gemeinnützigen Verein spenden. Ikke weiter: "(...) Das Wichtige ist, dass diese Fehler in Zukunft nicht mehr passieren. Darauf hat mir Frau Schönhuber (Chefin von Imago TV, Anm. d. Autors) ihre Hand gegeben und mir das auch glaubhaft vermittelt." 

Hintergrund:

Ikke Hüftgold hatte bisher eigentlich eine gute Zusammenarbeit mit SAT.1 gehabt: Er war bei "Promi Big Brother 2020" sowie im Februar 2021 bei den Festspielen der Reality-Stars und wurde für das Format "Plötzlich arm - plötzlich reich" angefragt, wo die Dreharbeiten bereits begonnen haben.
 
Imago TV ist eine Produktionsfirma aus der Hauptstadt, die sich vor allem auf Doku- und Reality-Formate spezialisiert hat. Aus Berlin kommen neben "Plötzlich arm - plötzlich reich", wo Familien unterschiedlicher sozialer Schichten das Wohn- und Lebensumfeld tauschen, zum Beispiel Sendungen wie "Berlin und wir!" (KiKa), "Die Schnäppchenhäuser - Jeder Cent zählt" (RTLzwei) oder "4 Mütter reden Klartext" (VOX).

Es ist in der Branche grundsätzlich üblich, dass sich nicht die Produktionsfirma selbst zu Vorwürfen äußert (äußern darf), sondern dies zunächst dem Sender - in diesem Fall SAT.1 - obliegt. 

Letzter Stand der Informationen im Artikel: 16. Juni 2021

Autor:

Marcel Adler aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 54× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 119× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 704× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen