Premiere von "Spatz und Engel"
Theaterstück über die Freundschaft von Edith Piaf und Marlene Dietrich

Anika Mauer (li.) und Vasiliki Roussi spielen Marlene Dietrich und Edith Piaf.
  • Anika Mauer (li.) und Vasiliki Roussi spielen Marlene Dietrich und Edith Piaf.
  • Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Das Renaissance-Theater in der Knesebeckstraße 100 feiert am Sonntag, 2. Juni, um 18 Uhr die Premiere des Stücks "Spatz und Engel – Die Geschichte der Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich".

Die eine stammt aus einer preußischen Offiziersfamilie, die andere ist das Kind eines Zirkusakrobaten und einer Straßensängerin. Die eine wächst im Internat in Weimar auf, die andere in einem Bordell in der Normandie. Die eine wechselt ihre Männer wie ihre Garderobe, die andere träumt von der großen Liebe. Die eine stirbt mit 91, ist der größte Star, den Deutschland je hervorgebracht hat. Die andere wird 47. Als sie stirbt, fällt Frankreich in Staatstrauer, 40 000 Menschen begleiten den Trauermarsch. 

Edith Piaf, der "Spatz von Paris", und Marlene Dietrich, der "blaue Engel", begegnen sich 1948 in New York. Trotz ihrer unterschiedlicher Geschichte verbindet beide Diven fortan eine intensive Freundschaft, die von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet bleibt.

Vom ersten Kennenlernen bis zu Piafs frühem Tod und Marlenes Rückzug in ihre Pariser Wohnung verbindet dieses Theaterstück mit Musik die Geschichte dieser beiden Weltstars mit deren unvergesslichen Chansons. Daniel Große Boymann und Thomas Kahry haben den Stoff nach einer Idee von David Winterberg umgesetzt. In den Hauptrollen sind Anika Mauer und Vasiliki Roussi zu sehen.

"Spatz und Engel" steht bis zum 30. Juni auf dem Spielplan des Renaissance-Theaters. Karten kosten zwischen 22 und 43 Euro und können auf www.renaissance-theater.de bestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen