Europa kommt auf die Insel
"Freiraum"-Event am 31. Oktober 2020 auf dem Mierendorffplatz

Die Mierendorff-Insel steht am 31. Oktober ganz im Zeichen von Europa. Ein Tag lang wird mit Experten über urbane Nachhaltigkeit, ehrenamtliches Engagement und Jugendinitiativen diskutiert.

Die Großstadt Berlin wächst und mit ihr die Mierendorff-Insel. Bewohner und Akteure aus Wirtschaft, Bildung, Kultur und Politik beschäftigen sich deshalb schon länger mit der Vision einer „Nachhaltigen Mierendorff-Insel 2030“. Damit aus der vermeintlich unscheinbaren Insel eine Stadt von morgen wird.

Und was passt da besser als ein Besuch Europas? Der steht am 31. Oktober an, denn an diesem Tag ist die Mierendorff-Insel Teil eines europaweiten Events. „Freiraum“ heißt es – organisiert vom Goethe-Institut und dem Architekten Yasser Almaamoun. Für das Event auf dem Mierendorffplatz wirken die „DorfwerkStadt“ und die Stadtteilkoordination mit. Veranstalter ist das Bezirksamt.

Kernpunkt des Programms von 13 bis 17 Uhr ist ein Live-Stream zu den Themen Freiheit und soziale Bewegungen, der aus vielen europäischen Städten gesendet wird und von Brüssel aus gesteuert wird. Auf der Insel, die Berlin ganz allein vertritt, liegt der inhaltliche Fokus auf Nachhaltigkeit, Partizipation, ehrenamtlichem Engagement und Jugendinitiativen. Dazu werden vier Thementische auf dem Mierendorffplatz aufgebaut, an denen Experten mit Bewohnern ins Gespräch kommen und Fragen beantworten. Der Live-Stream von 14 bis 17 Uhr wird auf einem Bildschirm vor Ort zu sehen sein. Die Mierendorff-Insel kommt hier natürlich auch offiziell zu Wort, in Person von Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne).

Das „Freiraum“-Projekt will Bürger ermutigen, über Freiheit im öffentlichen Raum und urbane Nachhaltigkeit nachzudenken. Spontane Begegnungen, Gespräche, Zeugnisse, Fotos, Zeichnungen, Interviews und die Live-Übertragung des Freiraum-Gipfels helfen dabei, mehr über den Klimawandel und seine Folgen für Städte, Stadtplanung und jeden Einzelnen zu erfahren und Lösungsansätze zu diskutieren.

„Freiraum“ geht seit 2017 gemeinsam mit 53 Akteuren aus Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in 42 Ländern Fragen zum Stand der Freiheit in Europa nach.

Mehr Informationen zum Event gibt es unter www.freiraumfestival.eu.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 26× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen