Anzeige

Der Verfolgung gedenken

Charlottenburg. Mit einer Gedenkzeremonie am Montag, 11. November, 19 Uhr wollen die Schüler des Schillergymnasiums in der Schillerstraße 125 an die von den Nationalsozialisten ermordeten ehemaligen Schüler und deren Angehörige erinnern. Anfang des Jahres haben sie eine Arbeitsgemeinschaft gegründet, um einen Gedenkort für diese früheren Schüler zu schaffen. Dazu haben sie sich mit dem Nationalsozialismus, dessen Judenverfolgung, dem Schicksal ehemaliger Schüler des "Schiller-Realgymnasiums" und der Gedenkkultur in Deutschland sowie in Polen befasst. Es sprechen Stephan J. Kramer vom Zentralrat der Juden in Deutschland, Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime, Schüler und die Projektleitung. Anmeldungen können per E-Mail unter bildung@ghwk.de erfolgen.

Frank Wecker / FW
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt