Anzeige

Nicht zu holen bei SpaKi

Charlottenburg. Makkabis Trainer Frank Diekmann war bedient: „Das war viel zu wenig, um hier zu punkten.“ Seine Mannschaft hatte kurz zuvor bei den Spandauer Kickers 1:3 (0:0) verloren. Das Tor von Outtara in der 90. Minute half den Gästen nicht mehr, da zuvor Eipel, Dampke und Krumnow für Spandau eingenetzt hatten.

Für Makkabi geht es nun mit einem Heimspiel weiter, am Sonntag um 12 Uhr gegen den SV Empor (Julius-Hirsch-Sportanlage).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt