Vögel beobachten und zählen
NABU-Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ vom 8. bis 10. Januar 2021

Was fliegt denn da? Die NABU-Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ findet vom 8. bis 10. Januar 2021 statt.
3Bilder
  • Was fliegt denn da? Die NABU-Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ findet vom 8. bis 10. Januar 2021 statt.
  • Foto: NABU/Sebastian Hennigs
  • hochgeladen von Manuela Frey

Kinos und Kneipen sind zu, doch die Natur steht den Berlinern offen. Viele Menschen haben schon im ersten Lockdown Gefallen an der Natur- und Vogelbeobachtung gefunden. Da trifft es sich, dass vom 8. bis 10. Januar 2021 zum elften Mal die bundesweite NABU-Mitmach-Aktion „Stunde der Wintervögel“ stattfindet.

Die Berliner sind aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu zählen und ihre Beobachtungen unter www.nabu.de/onlinemeldung zu melden. Teilnehmen kann jeder, entweder vom Balkon aus, im Garten oder in den Parks. Von jeder Vogelart wird die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet wird. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Dieses Jahr im Fokus: die Blaumeise.

Mitmachaktion sammelt große Datenmengen

Die „Stunde der Wintervögel“ ist neben der „Stunde der Gartenvögel“ im Sommer die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands, bei der möglichst viele Menschen gemeinsam beträchtliche Datenmengen sammeln und so wichtige Hinweise zur Entwicklung der heimischen Vogelbestände geben. „Nur, weil so viele Leute mitmachen, können die Datenreihen Anhaltspunkte zu Bestandsentwicklungen liefern“, sagt Ansgar Poloczek, Artenschutzreferent beim NABU Berlin. „Je größer die Zahl der Teilnehmer, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis!“

Der Haussperling – Berlins ewiger Spitzenreiter?

Spannend wird die Frage, ob die Blaumeise auch dieses Jahr den dritten Platz erobert. Diese Vögel hatten im Frühjahr 2020 erheblich unter einer von dem Bakterium Suttonella ornithocola ausgelösten Epidemie gelitten, die in Teilen Deutschlands zu starken Bestandsrückgängen führte. Gewinner des letzten, milden Winters waren Star und Eichelhäher. „Dem Star kommen die milden Winter zugute und führen dazu, dass er teilweise nicht mehr nach Südeuropa zieht, sondern bleibt“, so Poloczek. Im Januar 2020 meldeten 3.694 Vogelfreunde ihre Beobachtungen, bei denen insgesamt 82.028 Vögel in der Hauptstadt gezählt wurden. Der Haussperling konnte mit 20.799 Meldungen zum zehnten Mal in Folge seine Spitzenposition verteidigen. Platz zwei belegte die Kohlmeise mit mehr als 10.000 Individuen, gefolgt von der Blaumeise mit rund 6.000 Meldungen, der Nebelkrähe (gut 5.000) und Amsel (fast 4.500). „Jedes Jahr gibt es Überraschungen: Vor drei Jahren gab es Beobachtungen von den seltenen Fichtenkreuzschnäblern. Letztes Jahr gab es einige Seidenschwänze. Wir können also gespannt sein!“, sagt Poloczek.

Bestimmungshilfe gefällig?

Zur Aktion stellt der NABU eine Zählhilfe und Porträts der häufigsten Wintervogelarten zur Verfügung. Da einige Teilnehmer möglicherweise an Futterstellen beobachten, hat der NABU Berlin einige Tipps zu Standort und Hygiene zusammengetragen.

Alle Infos auf https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel.

Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 764× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen