Einschränkungen bis Ende Juni
Das Grünflächenamt erneuert Wege im Thiel-, Triest- und Finkenpark

Blick in den Thielpark. Dort werden die Wege ausgebessert, ebenso im anschließenden Triest- und im Finkenpark.
  • Blick in den Thielpark. Dort werden die Wege ausgebessert, ebenso im anschließenden Triest- und im Finkenpark.
  • Foto: Wiki/Assenmacher
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Im Thiel-, Triest- und Finkenpark werden die Wege erneuert. Daher können Parkwege zeitweise nicht genutzt werden. Es stehen aber laut Grünflächenamt genügend Ausweichflächen zur Verfügung,

Die Belästigung durch Baulärm und fahrende Baufahrzeuge soll so gering wie möglich gehalten werden. Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rund 200 000 Euro. Das Geld kommt aus dem Förderprogramm „Sanierung von Parkanlagen und Gartendenkmälern“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni abgeschlossen sein.

Der Finkenpark, nach der Finkenstraße benannt, ist eine schmale Anlage, die aus Liegewiesen und Waldbäumen besteht. Thiel- und Triestpark sind eingetragene Gartendenkmale. Thiel- und Triestpark entstanden 1912-1915 nach Entwürfen von Heinrich Schweitzer, Hermann Jansen und Richard Köhler. Der Thielpark ist nach dem Politiker Hugo Thiel (1839-1918) benannt, der als Vorsitzender der Kommission zur Aufteilung der Domäne Dahlem tätig war. Das Gebiet der beiden Grünzüge mit den hügeligen Strukturen entstand in der letzten Eiszeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen