Casablanca: Lesung und Film

Grunewald/Dahlem. Das Allierten-Museum in der Clayallee 135 hat für seine Besucher am Donnerstag, 18. Januar, ein spannendes Aufeinandertreffen von Hollywood und Weltpolitik organisiert. Der langjährige Spiegel-Redakteur Norbert F. Pötzl liest aus seinem neuen Buch „Casablanca 1943. Das geheime Treffen, der Film und die Wende des Krieges“. 1943 ist das Jahr, in dem Casablanca zum Mythos wird. Die Stadt am Meer ist Zufluchtsort für Verfolgte der Nazi-Diktatur, Namensgeberin für einen der erfolgreichsten Filme der Geschichte und Schauplatz einer Geheimkonferenz, die über den Ausgang des Zweiten Weltkriegs entscheiden wird. Norbert F. Pötzl verknüpft kunstvoll die dramatischen Kriegsereignisse mit der Entstehungsgeschichte des Hollywood-Klassikers und zeigt, wie sehr sich Fiktion und Realität gegenseitig beeinflusst haben. Im Anschluss an die Lesung verwandelt sich das Outpost Theater in einen Kinosaal , in dem "Casablanca" gezeigt wird. Die Veranstaltung dauert von 19 bis 21 Uhr, der Eintritt ist frei. maz

Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.