Anzeige
  • 30. März 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Impressionismus in Amerika

7. April 2016 um 19:30
Galerie 100, 13055, Berlin

Alt-Hohenschönhausen. Künstlerin zu sein, das war noch Ende des 19. Jahrhunderts fast eine Unmöglichkeit. Diese Frauen mussten sich gegen viele Widerstände durchsetzen. Eine, die es geschafft hat, ist die Amerikanerin Mary Cassatt (1844–1926). Zu ihren engeren Freunden zählte Berthe Morisot und Edgar Degas. Am 7. April stellt die Kunsthistorikerin Gerhild H. M. Kommender ab 19.30 Uhr den Lebensweg der Künstlerin in der Galerie 100 in der Konrad-Wolf-Straße 99 vor. Der Eintritt kostet 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Weitere Informationen gibt es unter  971 11 03. KW

Autor: Karolina Wrobel
aus Lichtenberg
Anzeige