Anzeige
  • 3. April 2017, 10:03 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Hofgärtner in Preußen

19. April 2017 um 16:00
Stadtteilzentrum Biesdorf, 12683, Berlin
Gärtnerhaus der Familie Sello in Potsdam
Gärtnerhaus der Familie Sello in Potsdam

Der Vortrag des Historikers Bernd Maether skizziert die Entstehung und Entwicklung des Hofgärtnereiwesens in Preußen und stellt deren wichtigsten Vertreter vor. Die Parkanlangen der Monarchie in Preußen seit 1701 sind eine Komposition von Architektur und Natur, die wesentlich die Kulturlandschaft der preußischen Schlösser und Gärten prägen. Die Vergänglichkeit und Veränderung der Natur steht der Gestaltungswillen ihrer Herrscher sowie die flexible visionärartigen Planungen der Hofgärtner gegenüber. So haben sich solche Gärtnerfamilien und Persönlichkeiten, wie Lenné, Sello, Nietner und Fintelmann ins Bewusstsein der Gärten gepflanzt. Die Hofgärtner haben die Parkanlagen entwickelt, gepflegt und entsprechend dem Willen und Geschmack der jeweils Herrschenden, gestaltet. Der Vortrag möchte die Verschmelzung von Sehnsucht und Harmonie in der Ausprägung der Parkanlagen begreifbar werden lassen.

Autor: Bernd Maether
aus Marzahn
Anzeige