Anzeige
  • 2. Juli 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Die Albert-Schweitzer-Stiftung lädt am 9. Juli zum sportlichen Sommerfest ein

9. Juli 2016 um 15:00
Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen und Betreuen, 13129, Berlin
Beim Sommerfest der Albert-Schweitzer-Stiftung werden auch Stelzenläufer für Stimmung sorgen.
Beim Sommerfest der Albert-Schweitzer-Stiftung werden auch Stelzenläufer für Stimmung sorgen. (Foto: ASS/Jill Büldt)

Blankenburg. Das Stiftungsgelände an der Blankenburger Bahnhofstraße wird einen Tag lang zu einem farbenfrohen Sport- und Spielplatz. Die „Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen“ feiert am 9. Juli von 15 bis 19 Uhr ihr großes Sommerfest.

Unter dem Motto „Sommerlich und fit – wir machen alle mit!“ lädt die Stiftung dazu ein, sich gemeinsam mit den Nutzern ihrer Einrichtungen an sportlichen Aktivitäten zu erfreuen. „Vor dem Hintergrund der Fußball-Europameisterschaft wollen wir zeigen, dass die Freude an der Bewegung die Lebensqualität für alle Menschen merklich erhöht“, sagt Geschäftsführer Jörg Schwarzer.

Die Nutzer der Stiftung sind an den Vorbereitungen und der Durchführung des Festes maßgeblich beteiligt. Und sie haben viele tolle Mitmach-Aktionen geplant. Dazu zählen zum Beispiel Torwandschießen, Basketball und Kegeln, Wasserbomben-Werfen, Boule und ein Kartoffel-Hindernislauf. Auf die kleinen Besucher wartet eine Fußball-Hüpfburg und Ponyreiten, sie können sich schminken lassen oder bei einer kreativen Bastelaktion mitmachen.

Auf der Bühne werden zum Beispiel Zumba-Tänze, Sportvorführungen des Manege-Teams sowie des Sportvereins Karower Dachse gezeigt. Für Musik sorgt unter anderem die Band „Butterflies on Mars & Eckstein“ der Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Höhepunkte sind die Tänzer von „Samuel’s Dance Hall“ und die Puppe „Eumel“ von der Stabfigurencompany. Auch der stiftungseigene Chor „Alberts fröhliche Stimmen“ sowie die Theatergruppe „Heinz Rühmann – Terence Hill“ werden auftreten.

Des Weiteren stehen auf dem Stiftungsgelände viele bunte Marktstände mit selbst hergestellten Produkten aus den Tageszentren und anderen sozialen Einrichtungen. Der Eintritt zum Fest ist frei. BW

Weitere Informationen auf www.ass-berlin.org.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige