Anzeige
  • 29. August 2015, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Frühstücken mit Nachbarn: Erster Danewend-Treff am 6. September

6. September 2015 um 09:00
Danewandplatz, 13125, Berlin
Beim Danewend-Treff können Nachbarn Spaß haben und sich kennenlernen.
Beim Danewend-Treff können Nachbarn Spaß haben und sich kennenlernen. (Foto: Initiative für Karow/Silke Langmacker)

Karow. Einige Jahre lang war er eine Schmuddelecke. Inzwischen ist der Danewendplatz wieder ein Schmuckstück. Zu verdanken ist das rührigen Anwohnern.

Diese laden am 6. September ab 9 Uhr gemeinsam mit dem Verein Initiative für Karow zu einem Danewend-Treff auf den Platz ein. Dabei handelt es sich um ein ausgiebiges Nachbarschaftsfrühstück. An diesem können alle teilnehmen, die im Einzugsbereich des Platzes wohnen und einen netten Vormittag mit Nachbarn verbringen möchten.

Die Veranstalter hoffen, dass jeder etwas zum gemeinsamen Frühstück mitbringt. Gern gesehen sind zum Beispiel selbst gemachte Marmeladen, Chutney-Kreationen, leckere, selbst eingelegte Gewürzgurken oder frisch Geerntetes aus dem eigenen Garten. Für Brötchen, Butter, Geschirr, Becher, Bestecke, Tische und Bänke sorgen die Veranstalter. Wer mag, kann aber auch eine Picknickdecke mitbringen. Weil die morgendlichen Trinkgewohnheiten sehr unterschiedlich sind, werden alle Teilnehmer gebeten, ihre eigenen Getränke mitzubringen.

Beim Danewend-Treff können natürlich alle, die den Platz noch nicht näher kennen, die circa 5000 Quadratmeter große Grünfläche erkunden. Außerdem gibt es Informationen zu bisherigen und geplanten Aktionen auf dem Platz. Die Bürgeraktivitäten auf dem Platz begannen vor vier Jahren mit einer ersten Säuberungsaktion. Das Bezirksamt hatte den Anwohnern seinerzeit mitgeteilt, dass es nicht ausreichend Mittel für die Grünpflege in Karow gibt. Darum verwilderte der Platz innerhalb weniger Jahre.

Inzwischen ist aus der Bürgerinitiative ein gemeinnütziger Verein geworden. Dieser arbeitet mit dem Bezirksamt zusammen. Das unterstützt nicht nur die Arbeitseinsätze, sondern pflanzte auf dem Platz auch neue Bäume. BW

Weitere Informationen zum Danewend-Treff gibt es bei Silke Langmacker vom Vorstand des Vereins Imitative für Karow unter  0176 72 24 79 23 und über den E-Mail-Kontakt info@langmacker.de.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige