Anzeige
  • 8. Juli 2017, 00:00 Uhr
  • 15× gelesen
  • 0

Das Blumenfest 2017: Ein buntes Programm im Park am See

14. Juli 2017 um 16:30
Park am Weißen See, Berlin
Karussells sorgen beim Blumenfest am Weißen See für familiäres Vergnügen.
Karussells sorgen beim Blumenfest am Weißen See für familiäres Vergnügen. (Foto: Bernd Wähner)

Weißensee. Das diesjährige Blumenfest findet erneut im Park am Weißen See statt.

Zwischen Albertinen- und Parkstraße werden drei Kleinkunstbühnen aufgebaut, auf denen ein kostenloses Unterhaltungs- und Kulturprogramm für verschiedene Altersgruppen gezeigt wird. Darüber informiert Dirk Stettner, Vorsitzender des Vereins für Weißensee. Außerdem gibt es wieder tolle Fahrgeschäfte, regionale Gastronomie, Kunsthandwerk und viele Sportangebote.

Am 14. Juli um 16.30 Uhr wird das Fest auf der Bühne an der Plansche offiziell eröffnet, Sonnabend und Sonntag wird dann jeweils von 10 bis 22 Uhr gefeiert. 15 Bands sind zu erleben, darunter „Beyond the lines“, die Chrimson Sunday Band, Osternhagen und Band, Die Neumann’s aus Weißensee, The Exception und Ann Jangle.

Der Verein für Weißensee organisiert das Blumenfest erneut mit engagierten Einwohnern des Ortsteils. Da es, wie die letzten Jahre gezeigt haben, trotz bester Planung zu Programmänderungen kommen kann, ist der Ablauf nicht festgelegt und die Veranstalter entscheiden zeitnah, wer wann auf welcher Bühne spielt.

Neben dem Programm gibt es ein Kunstprojekt des Vereins CulturLawine mit geflüchteten syrischen Künstlern sowie eine Cocktaillounge an der Plansche. Direkt am Weißen See lädt ein „Bayrisches Bierdorf“ ein, darüber hinaus wird auf der Albertinenstraße ein Autoscooter aufgebaut.

Hauptsponsor des Festes in diesem Jahr ist die Bitburger Baugruppe GmbH, hinzu kommen die Berliner Sparkasse, das Derag Living Hotel Weißensee, die Seniorenresidenz Haus Pankow und Pro You Event.

Natürlich gehört zum Festprogramm am Sonntagabend wieder das traditionelle Höhenfeuerwerk. Es wird in den Weißenseer Himmel geschossen, wenn es dunkel genug ist. BW

Weiteres ist kurz vor dem Fest auf www.weissenseer-blumenfest.de zu erfahren.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige