Anzeige
  • 29. Juli 2017, 00:00 Uhr
  • 22× gelesen
  • 0

Montmartre auf der Schlossinsel: Künstler greifen am 12. August zu Pinsel und Staffelei

12. August 2017 um 11:00
Schlossinsel Köpenick, Berlin
Die Künstler suchen noch Mitstreiter für "Montmartre im Park".
Die Künstler suchen noch Mitstreiter für "Montmartre im Park". (Foto: Foto: privat)

Köpenick. Die Schlossinsel mit ihrem barocken Gebäudeensemble ist schon seit Langem auch ein Ausflugsziel für Künstler mit Pinsel, Malkreide oder Kamera. Am 12. August soll sie für einige Stunden zur Kunstinsel werden.

„Montmartre im Park“ hat die Künstlergemeinschaft 555° ihr Projekt genannt. Von 11 bis 17 Uhr wollen sie mit Maluntensilien, gekleidet in französische Mode des 19. Jahrhunderts, zur Schlossinsel ziehen und dort malen, zeichnen und aquarellieren. Die Wiese des Schlossparks wird dabei für einige Stunden zur Künstlerkolonie.

Damit wollen die Akteure an den Pariser Vorort Montmartre erinnern, in dem am Ende des 19. Jahrhunderts Künstler wie Renoir, van Gogh, Suzanne Valadon und auch Picasso eine Heimat auf Zeit gefunden haben. „Kunstschaffende sind eingeladen, ihre Malhocker und Staffeleien mitzubringen und sich zu uns zu setzen“, sagt Initiatorin Janina Witthuhn. Spaziergänger und Besucher dürfen den Künstlern natürlich gerne über die Schulter schauen. RD

Wer bei „Montmartre im Park“ aktiv mitmachen möchte, meldet sich bitte unter info@la-winter.de an. Wissenswertes zur Aktion unter www.la-winter.de.
Autor: Ralf Drescher
aus Lichtenberg
Anzeige