Anzeige
  • 27. April 2017, 11:53 Uhr
  • 9× gelesen
  • 0

Mode aus Algen auf dem Laufsteg: Studenten gehen neue Wege

4. Mai 2017 um 19:00
Oxfam MOVE Berlin, 10629, Berlin
Mode aus Algen wird am 4. Mai im Shop Oxfam Move präsentiert.
Mode aus Algen wird am 4. Mai im Shop Oxfam Move präsentiert. (Foto: Josephine Barbe)

Charlottenburg. Anziehsachen aus Algen? Warum nicht. Studenten der TU Berlin präsentieren ihre Vorschläge für tragbare Nachhaltigkeit.

Im Shop Oxfam Move, Wilmersdorfer Straße 74, präsentieren Studierende der TU Berlin am Donnerstag, 4. Mai, ab 19 Uhr „Sustainable Jerseys“.

Es ist ein Trend, der langsam, aber mit Gewissheit kommt: biologisch abbaubare Mode. Unter dem Motto „Sustainable Jerseys“ präsentieren Studenten des Bereichs „Mode und Textil“ an der TU Berlin alltagstaugliche T-Shirts, Jacken, Kleider und Hoodies. Alle gezeigten Modelle sind aus Fasern, die kompostierfähig sind und damit Müll vermeiden. Die Kollektion entstand gemeinsam mit kubanischen Studenten aus Havanna.

Die Design-Studenten verwenden für ihre Kreationen neben Baumwolle innovatives SeaCell-Jersey. Dieses Material, das auf Algen basiert, ist nicht nur biologisch abbaubar. Es ist zudem reich an Mineralien und Spurenelementen, soll entzündungshemmend wirken und Juckreiz stillen können.

Anwesend bei der Modeschau am 4. Mai ist Dozentin Dr. Josephine Barbe, die an der TU Berlin zum Thema „Nachhaltige Mode“ forscht und das Projekt leitet. Der Eintritt ist frei. my

Autor: Manuela Frey
aus Charlottenburg
Anzeige