Anzeige
  • 25. Februar 2018, 00:00 Uhr
  • 5× gelesen
  • 0

Geheimes Staatsarchiv öffnet seine Türen

3. März 2018 um 09:30
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, 14195, Berlin
Der Archivkoffer des Geheimen Staatsarchivs kommt   im Schulunterricht zum Einsatz und enthält unter anderem Urkunden, Akten und Karten.
Der Archivkoffer des Geheimen Staatsarchivs kommt im Schulunterricht zum Einsatz und enthält unter anderem Urkunden, Akten und Karten. (Foto: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz)

Das Gemeime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz beteiligt sich am Sonnabend, 3. März, an der bundesweiten Aktion „Tag der Archive“. Besucher können sich über einzelne Aufgabenbereiche informieren. Im Mittelpunkt steht dabei die kulturelle Bildungsarbeit des Archivs.

Dazu findet eine Präsentation des Archivkoffers statt. Er ist für den Unterricht an Schulen gedacht und enthält Urkunden, Akten, Amtsbücher, Karten und Pläne, Bilder und Plakate, Siegel und Wappen. Anhand dieser Inhalte können zahlreiche historische Epochen und deren Ereignisse nachvollzogen werden. Zudem werden Unterrichtsmaterialien zu den Themen „Feldpost“ und „Propaganda“ im Ersten Weltkrieg gezeigt.

Zum Programm gehören Führungen durch das Archiv mit seinen Magazinen und Werkstätten, sowie durch die Dienstbibliothek. Auch eine Ausstellung zum Ersten Weltkrieg ist zu sehen. Wer Lust hat, der kann sich über die Einführung in die Recherche und über die Restaurierung von Archivalien informieren.

Christian Gahlbeck, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Geheimen Staatsarchiv, stellt sein neues Buch „Die Beziehungen Herzog Albrechts in Preußen zu Ungarn, Schlesien und Böhmen (1525-1528)“ vor. Vertreter von Herold, dem Verein für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften, erläutern ihre Arbeit und zeigen verschiedene Wappendarstellungen.

Für Kinder gibt es ein Mitmachprogramm. Sie können das Schreiben in alten Schriften üben, ihre Briefe besiegeln und Stammbäume malen.

Geöffnet ist das Geheime Staatsarchiv, Archivstraße 12-14, am 3. März von 9.30 bis 16 Uhr. Das komplette Programm gibt es unter www.gsta.spk-berlin.de.
Autor: Ulrike Martin
aus Zehlendorf
Anzeige