Anzeige
  • 26. Oktober 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Bosetzky und die Sass-Brüder

6. November 2017 um 19:00
Anton-Saefkow-Bibliothek, 10369, Berlin

Fennpfuhl. Sein Buch „Die Brüder Sass – geliebte Ganoven“ stellt Krimi-Autor und Soziologieprofessor Horst Bosetzky am Montag, 6. November, um 19 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz vor. Darin geht es um die Brüder Franz und Erich Sass, die 1926 auf die Idee kamen, Banktresore mit Hilfe eines Schneidbrenners zu öffnen. Sie landeten ihren ersten großen Coup, als sie durch einen Tunnel in die Stahlkammer einer Bank eindrangen und 179 Schließfächer ausräumten. Horst Bosetzky wurde unter dem Pseudonym -ky bekannt. Neben zahlreichen Krimis schrieb er historische Romane, Hör- und Fernsehspiele aber auch Bücher über den Berliner Nahverkehr. Bosetzky wurde 2005 für sein schriftstellerisches Werk mit dem Bundesverdienstorden geehrt. Der Eintritt zur Lesung kostet vier, ermäßigt drei Euro. Karten und Infos unter  902 96 37 73. bm

Autor: Berit Müller
aus Lichtenberg
Anzeige