Anzeige
  • 22. Juni 2017, 00:00 Uhr
  • 37× gelesen
  • 0

Raus aufs Land! Stadtgut Blankenfelde öffnet bei seinem Fest Tor und Tür

1. Juli 2017 um 14:00
Stadtgut Blankenfelde, 13127, Berlin
Beim Sommerfest tritt unter anderem die Band „Incredible Herrengedeck“ auf.
Beim Sommerfest tritt unter anderem die Band „Incredible Herrengedeck“ auf. (Foto: Jakob Lauche)

Blankenfelde. Auf dem früheren Stadtgut Blankenfelde ist eines der unkonventionellsten Wohn- und Arbeitsprojekte des Bezirks zu Hause. Normalerweise haben Fremde keinen Zugang auf das weitläufige Areal, aber am kommenden Wochenende ist das anders.

Der Verein Stadtgut Blankenfelde veranstaltet am 1. Juli sein diesjähriges Sommerfest. Willkommen sind dazu ab 14 Uhr alle, die sich für das Gut und seine Geschichte interessieren. Sie können ein idyllisches Plätzchen am Rande der Stadt kennenlernen und mehr über nachhaltiges Arbeiten und generationsübergreifendes Wohnen erfahren.

Die Artistokraten begleiten das Fest als höfische Gesellschaft und überschlagen sich mit Witz und Artistik. Während das „Weite Theater“ die Puppen tanzen lässt, tanzen bei den Bands „Incredible Herrengedeck“ und „zigzag Plutonium“ die Besucher. Außerdem können die Gäste die auf dem Stadtgut Tätigen kennenlernen. Gärtner und Handwerker präsentieren bei Führungen über das Gelände und an Ständen Ergebnisse ihrer Arbeit. Das Sommerfest bietet außerdem eine schöne Gelegenheit, um sich die Räume der Natur- und Tourismusstation anzuschauen und im Café Traktorista Kaffee und Kuchen zu probieren. Bei dem Fest werden nicht nur Erwachsene Spaß haben, es gibt auch ein buntes Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Der 2004 gegründete gemeinnützige Verein StadtGut Blankenfelde erhielt nach einer Ausschreibung den Zuschlag für die Umsetzung eines neuartigen Nutzungskonzeptes auf dem einstigen Stadtgut. Er belebt die alten Gemäuer seit 2006 mit viel ehrenamtlichem Engagement. Auf dem Gelände in der Hauptstraße 24-30 gibt es heute 27 Wohnungen. Zu denen, die sich auf dem 5,2 Hektar großen Areal ansiedelten, gehören auch die „Freie Naturschule im Stadtgut“, eine Bio-Imkerei, ein Künstler, ein Schreiner und ein Spielgeräte-Hersteller. BW

Weitere Informationen auf http://asurl.de/13f5.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige