Anzeige
  • 21. November 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Verborgen in der Wüste

23. November 2017 um 18:00
Bodo-Uhse-Bibliothek, 10319, Berlin

Friedrichsfelde. Den Dokumentarfilm „Verborgen in der Wüste“ über die älteste Kunst Afrikas stellt Hans Werner Stegemann am Donnerstag, 23. November, um 18 Uhr in der Bodo-Uhse-Bibliothek vor. Es geht um die Entdeckungen, die der Archäologe W.E. Wendt 1969 in der sogenannten Apollo 11-Grotte im Süden Namibias machte. Eine Expedition führt durch die bizarre Wüstenlandschaft von der Fingerklippe bis zum Oranje-Fluss. Auf dem Weg zu den Fundstellen erfährt der Zuschauer mehr über die Deutung und Datierung der rätselhaften Felsbilder und die Geschichte ihrer Schöpfer. Hans Werner Stegemann entwickelt eigene Videokunst- und Dokumentationsprojekte. Er lebt seit 2014 in Berlin und stellt sich auf seiner Homepage www.Agentur-der Künste.de vor. Der Eintritt zur Veranstaltung in der Bücherei in der Erich-Kurz-Straße 9 kostet zwei Euro, Infos unter  512 21 02. bm

Autor: Berit Müller
aus Lichtenberg
Anzeige