Anzeige
  • 12. Januar 2017, 17:09 Uhr
  • 156× gelesen
  • 0

Französische Chansons der 20er, 30er und 40er

14. Januar 2017 um 20:00
Café Tasso, 10247, Berlin
Sopranistin Sumse-Suse Keil
Sopranistin Sumse-Suse Keil (Foto: (c) PR 2016)

Mit ausgewählten sehnsuchtsvollen französischen Chansons von Jacques Brel, Charles Trenet, Boris Vian, Kosma, Kurt Weill, Erik Satie, Francis Poulenc u. a. aus den 20er, 30er Jahren über die Liebe, das Leid und die Lust à la francaise.
Mit "Sous le ciel de Paris", "parle-moi d'amour", "les feuilles mortes" , "j'attendrai", "Je ne t'aime pas", "mon manège à moi", "Les chemins de l'amour" verzaubern die Sopranistin Sumse-Suse Keil, der fantastische Pianist Andreas Wolter und der Starviolonist Dariusz Blaskievicz ihr Publikum zurück in die Welt der französischen Salonmusik und Tanzbälle.
Seit 2007 schreibt und inszeniert Sumse-Suse Keil Kabaretts und konzertiert mit ihrem Berliner Schellacktrio mit französischen Chansons und deutscher Filmmusik. Sie ist beim Publikum beliebt für ihre humorvollen Moderationen wie auch für ihre ergreifenden Interpretationen der Stücke.

Autor: Sven Ziebold
aus Niederschönhausen
Anzeige