Anzeige
  • 1. November 2016, 22:41 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Kamerata Obskura im Säälchen (Holzmarkt) - classical music concert - Berio, Stravinsky, Beethoven

12. November 2016 um 20:00
Säälchen, 10243, Berlin

Geheimnis. Tanz. Faszination.

Konzertaperitif mit Gedanken über Berio: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Eintritt:

VVK 12,50 € zzgl. Gebühr
https://holzmarkt.ticket.io/
oder koka36

AK 16€

Besetzung:

German Tcakulov - Viola
Maximilian Simon - Violine
Sayaka Selina - Violoncello
Ni Fan - Schlagzeug

Programm:

Luciano Berio: Naturale
tänzerische Handlung für Viola, Schlagzeug und Zuspielband (1985)
Igor Stravinsky: Elegie für Viola Solo (1944)
Ludwig van Beethoven: Trio op.9 Nr.3 für Violine, Viola und Violoncello

Info:

Geheimnis. Tanz. Faszination.

Ein Abend, bei dem verschiedene musikalische Welten aufeinander treffen, in Dialog treten, miteinander kämpfen, sich gegenseitig auflösen oder verändern.

Dieser Art von Transformation widmet sich auch das Werk „Naturale“. Es stammt von Luciano Berio, einem Pionier der experimentellen elektronischen Musik. Seine Melodien und sein Ausdruck bilden den Startpunkt einer musikalischen Reise, ohne konkretes Ziel aber mit großer Lust auf Veränderung.
In „Elegie“ für Viola Solo erzählt uns Igor Stravinsky von einer in sich gekehrten, geheimnisvollen und fremden Welt. Ihm gelingt das Zusammenspiel von Melancholie, Tiefe und Innigkeit, ohne dabei pathetisch zu werden.
Das Streichtrio Nr.3 in c-Moll von Beethoven bildet das Gegengewicht des Abends. Die kleine Besetzung mit nur drei Instrumenten fordert den Musikern alles ab – Präsenz und höchste Virtuosität. Für die Musiker ist dies die vollkommende Offenbarung und Hingabe.
Wir konnten wir vier aufstrebende Solisten gewinnen, die bereits diverse Wettbewerbe gewonnen und Auszeichnungen erhalten haben und mit Orchestern wie der Tonhalle Zürich, der Staatskapelle Berlin oder dem Rundfunksinfonieorchester Berlin zusammen arbeiten.

Autor: Philipp Ringpfeil
aus Prenzlauer Berg
Anzeige