Anzeige
  • 5. März 2017, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Samentausch und mehr: "Soldiner Kieztausch" wird gegründet

18. März 2017 um 14:00
Stephanuskirche, 13357, Berlin

Gesundbrunnen. Am 18. März startet von 14 bis 17 Uhr vor der Stephanuskirche an der Prinzenallee 39/40 die Frühlingstauschparty im Soldiner Kiez.

An Marktständen kann jeder Sachen anbieten, die er nicht mehr benötigt: Geschirr, Spielzeug, CDs und Haushaltsgeräte – alles außer Kleidung. Jeder kann Gebrauchsgegenstände mitbringen und in den Schätzen der anderen stöbern. Ziel dieser Tauschparty ist es, „einen Tauschring und andere Formen der solidarischen Ökonomie im Soldiner Kiez auf den Weg zu bringen“, sagt Projektleiterin Brigitte Lüdecke. Das Projekt wird aus dem Senatsprogramm Soziale Stadt gefördert.

Der Tauschring, der gegründet werden soll, ist eine Non-Profit-Organisation ohne Bargeld, in der sich Nachbarn gegenseitig Dienstleistungen anbieten. Wie Lüdecke sagt, wird die Arbeitszeit über ein Punktekonto abgerechnet. Die Währung beim Soldiner Kieztausch heißt „Pauchis“.

Vor der großen Frühlingstauschparty organisiert Lüdecke eine sogenannte Samentauschbox in lokalen Einrichtungen. Dort werden verschiedene Pflanzensamen zur Verfügung gestellt, mit denen die Teilnehmer bei den Treffen kleine Beete zum Beispiel in Tetrapacks anlegen können. Diese sollen zu Hause gepflegt werden. Bei weiteren Treffen kann man dann die Jungpflanzen tauschen. Die Samentauschbox ist zum Beispiel beim Familiennachmittag am 9. März um 15.30 Uhr im Familienzentrum in der Osloer Straße 12 und am 17. März von 11 bis 14 Uhr vor der Bibliothek am Luisenbad im Einsatz. Alle Details zu den Terminen und Orten sowie zum Tauschprojekt im Soldiner Kiez unter  493 90 46 und im Internet unter www.soldiner-kiez-tausch.de. DJ

Autor: Dirk Jericho
aus Mitte
Anzeige