Anzeige
  • 24. April 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Erinnern an den Blutmai

6. Mai 2017 um 11:00
Tagesszentrum Wiese, 13357, Berlin

Gesundbrunnen. Das Tageszentrum "Wiese 30" für psychisch kranke Menschen in der Wiesenstraße 30 organisiert am 6. Mai von 11 bis 13 Uhr wieder eine Gedenkveranstaltung zum „Blutmai 1929“. Geplant ist eine Führung durch die Kösliner Straße. Start und Ziel ist der Gedenkstein auf der Brücke über der Panke in der Nähe der Wiesenstraße 30. Beim Weddinger Blutmai 1929 gab es 32 Tote, meist unbeteiligte Zivilpersonen, und rund 2000 Verletzte. Die traditionelle Maidemonstration war verboten worden. Die KPD rief trotzdem dazu auf; „Straße frei für den 1. Mai!“ lautete die Parole von Ernst Thälmann. Die Polizei ging brutal gegen die Demonstranten vor. In der Kösliner Straße tobte drei Tage lang eine der schwersten Schlachten der Weimarer Republik. Heute erinnert ein Gedenkstein an der Walter-Röber-Brücke, Ecke Wiesen- und Uferstraße, an das Ereignis. DJ

Autor: Dirk Jericho
aus Mitte
Anzeige