Anzeige
  • 23. September 2017, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Musik in luftiger Höhe: Carillon-Konzerte mit Jeffrey Bossin

1. Oktober 2017 um 15:00
Grand Carillon, 10557, Berlin

Tiergarten. Jeffrey Bossin spielt ein nicht alltägliches Musikinstrument: ein Glockenspiel. Ganz „umsonst und draußen“ ist das Spiel des Berliner Carillonneurs und Campanologen in diesem Jahr noch an sieben Tagen zu erleben.

Dann sitzt der 1950 im kalifornischen Santa Monica geborene Jeffrey Bossin in seiner Spielkabine hoch oben im Glockenspielturm, im Grand Carillon im Tiergarten, das die Daimler-Benz AG 1987 der Stadt Berlin zum 750. Geburtstag geschenkt hat, und betätigt mit Füßen und geballten Fäusten den Stockspieltisch. Mit 68 Kirchenglocken ist der Berliner Carillon der viertgrößte der Welt. Meist spielt Bossin selbst für Carillon bearbeitete Werke verschiedener Komponisten und Epochen.

Der Musikwissenschaftler Jeffrey Bossin ist von den „Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin“ damit beauftragt, den Carillon an der John-Foster-Dulles-Allee, Ecke Große Querallee zu betreuen und zu bespielen. Bossin lebt ganz für die Glocken. Er hat die Assoziation der Glockenkunst in Russland mit gegründet, ist Vizepräsident der internationalen Carillon-Organisation „Eurocarillon“ sowie Mitglied der Initiative „Neue Musik Berlin“.

Im Rahmen des diesjährigen Carillonfestivals gibt Jeffrey Bossin am 1. Oktober ein „Herbstkonzert“ mit neuer Musik, einen Querschnitt aus Stücken, die für ihn im Laufe von drei Jahrzehnten geschrieben wurden. Beginn ist um 15 Uhr, ebenso wie beim Konzert zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Im Dezember konzertiert Jeffrey Bossin dann mit traditionellen Musikstücken zu Advent und Weihnachten, so am 3., 10., 17., 25. und 26. Dezember. Beginn ist jeweils um 14 Uhr. KEN

Weitere Informationen zum Grand Carillon und Jeffrey Bossin unter www.carillon-berlin.de.
Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige