Anzeige
  • 26. April 2016, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Neuer Hundegarten im Fritz-Schloß-Park eröffnet am 30. April mit einer Feier

30. April 2016 um 15:00
Hundegarten Moabit, 10557, Berlin

Moabit. Nahezu sechs Jahre lang hat er dafür gestritten. Nun ist es so weit: Im Fritz-Schloß-Park eröffnet der Verein „Mensch und Hund Moabit“ einen Hundegarten.

Am 30. April von 15 bis 19 Uhr können sich Besucher auf der Eröffnungsfeier davon überzeugen, dass ein gutes Miteinander von Zwei- und Vierbeinern funktionieren kann. Zugang ist über die Kruppstraße.

Der Verein habe das nicht nur für sich getan, sondern für alle Besucher des Parks, betont sein Vorsitzender Lasse Walter. Damit Konflikte – vor allem in den Sommermonaten – vermieden werden und das Zusammenleben klappt, befüllen Vereinsmitglieder unter anderem ehrenamtlich die Beutelspender im Kiez.

Mit großem Engagement wurde nun eine seit dem Zweiten Weltkrieg eingezäunte und in den Jahrzehnten zugewucherte, 1100 Quadratmeter große Fläche, ein ehemaliger Tribüneneingang mit Vorplatz zum Poststadion, neu erschlossen.

Nachdem die Bezirksverwaltung dem Verein das Areal für ein Jahr auf Probe überlassen hatte – „nach einem Behördenmarathon“, wie es Lasse Walter beschreibt – verwandelten die Hundehalter die Wildnis in nur einem Monat in einen fertigen Hundeplatz. Dazu gehören mehr als 130 Meter Zaun mit Pforten, Hundesportgeräte, Sichtschutz und Informationstafeln. Finanziell unterstützt wurden sie dabei vom Quartiersmanagement Moabit-Ost mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“. KEN

Weitere Informationen zur Eröffnung und zum Hundegarten gibt es unter moabit.hundeshauptstadt.de/hundefest-2016.
Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige