Anzeige
  • 2. März 2018, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Underground und Improvisation

15. März 2018 um 11:00
Akademie der Künste, 10557, Berlin

Hansaviertel. Ausgehend von 1968, dem Jahr der Studentenrevolte und des Prager Frühlings, beschäftigen sich zwei Ausstellungen in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, mit alternativen Musik- und Kunstbewegungen in Ost und West bis zur Zeit nach dem Mauerfall. Zu „Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968“ gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Konzerten, Filmaufführungen, Podiumsdiskussionen und einem Symposium. Infos zum Programm auf http://asurl.de/13r5. Die Ausstellungen sind vom 15. März bis 6. Mai dienstags bis sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet neun, ermäßigt sechs Euro. Für Besucher bis 18 Jahre und dienstags von 15 bis 19 Uhr ist der Eintritt frei. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige