Anzeige
  • 22. März 2017, 14:57 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Dokfilm über Jenny Gröllmann

29. März 2017 um 19:00
Kulturforum Hellersdorf, 12619, Berlin

Hellersdorf. Das Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, startet am Mittwoch, 29. März, 19 Uhr in die Filmclubsaison mit dem Dokumentarfilm „Ich will da sein – Jenny Gröllmann“ von Petra Weisenburger. Jenny Gröllmann war eine der bekanntesten Schauspielerinnen der DDR und auch nach 1990 erfolgreich. Sie starb 2006 im Alter von 59 Jahren an Krebs. Der Film begleitet sie während ihrer letzten drei Lebensjahre. Der Film erhielt von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden das Prädikat „Wertvoll“ und wurde 2008 mit dem Max Ophüls Preis ausgezeichnet. Die Filmautorin Petra Weisenburger wird an diesem Abend zu Gast sein. Unter dem Motto „Frauen als Autorinnen im Dokumentarfilm“ stellen Autorinnen und Regisseurinnen ihre besonderen Filme vor und stellen sich den Fragen des Publikums. Moderiert wird die Reihe vom Marzahn-Hellersdorfer Regisseur Mathias J. Blochwitz. Insgesamt stellt er in diesem Jahr sechs Arbeiten von Regisseurinnen und Autorinnen stellt diese im Gespräch vor. Eintritt sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Kartenreservierung unter  561 11 53. hari

Autor: Harald Ritter
aus Marzahn
Anzeige