Anzeige
  • 10. März 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Kunst als Sehnsuchtsort: Coppi-Gymnasiasten stellen aus

16. März 2017 um 18:30
Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst, 10318, Berlin

Karlshorst. Traumhafte Kunst zeigen die Abiturienten des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums ab dem 16. März im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst.

Es ist der Höhepunkt des künstlerischen Schaffens der Abiturienten aus dem Fachbereich Kunst: Jedes Jahr setzen sie sich mit einem vorgegebenen Thema auseinander. In diesem Jahr bot eine Erzählung von Christa Wolf die thematische Inspiration. Unter dem Titel "Ein Ort. Irgendwo. Kein Wort. Nirgendwo." zeigen die Schüler die Ergebnisse ihrer Arbeiten vom 16. März bis zum 2. April im Deutsch-Russischen Museum in der Zwieseler Straße 4. Sie laden dabei am 16. März ab 18.30 Uhr zu einer Vernissage ein, bei der die Besucher auch Gelegenheit haben, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Die Medien der Abiturienten sind dabei stets ganz unterschiedlich – sie reichen von Malerei über Fotografie bis hin zur Skulptur. Ob verbildlichte Sprachkunst in Anlehnung an Künstler wie Francoise Schein und Kay Rosen bis hin zu Anlehnungen an die energetische Bildkunst eines Vincent van Gogh oder moderne Fotografie à la Wolfgang Tillmans – die Arbeiten zeugen von einem vielfältigen Diskurs. Der Eintritt ist frei. KW

Autor: Karolina Wrobel
aus Lichtenberg
Anzeige