Anzeige
  • 21. Januar 2018, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Abschiedskonzert für Chorleiter Karl-Heinz Werner (79)

27. Januar 2018 um 16:00
Rathaus Köpenick, 12555, Berlin
Nach 25 Jahren als Leiter des Chorensembles Köpenick geht der 79-jährige Karl-Heinz Werner nun wirklich in Rente.
Nach 25 Jahren als Leiter des Chorensembles Köpenick geht der 79-jährige Karl-Heinz Werner nun wirklich in Rente. (Foto: Ralf Drescher)

Nach 25 Jahren beim Chorensemble Köpenick gibt Karl-Heinz Werner nun den Taktstock weiter. Am 27. Januar dirigiert er im Köpenicker Rathaus sein Abschiedskonzert.

Der 79-Jährige aus der Gegend um Limbach-Oberfrohna ist ausgebildeter Kirchenmusiker und Orchesterleiter. Nach dem Studium an der Musikhochschule Weimar folgten Engagements an den Theatern von Eisenach und Meiningen. Nach Berlin kam er 1974 und wurde erster Kapellmeister am Metropoltheater.

„Schon damals habe ich als Mugge, wie man bei Künstlern sagt, Laienchöre betreut. Und so wurde ich 1993 Leiter des Chorensembles Köpenick“, erinnert sich Karl-Heinz Werner.
Da hatte der Chor schon Höhen und Tiefen erlebt. Gegründet wurde das Ensemble 1975 von sangesfreudigen Mitarbeiterinnen des Funkwerks Köpenick. Zehn Jahre später kam ein Männerchor der nahen Yachtwerft hinzu.

Während Funkwerk und Yachtwerft nach 1989 den Weg fast aller VEB gegangen sind, gibt es den Chor noch heute. Keine einfache Zeit nach der Wende, weiß Werner. Mit dem Verschwinden der Trägerbetriebe fiel auch die finanzielle Förderung weg.

Die rund 85 Sänger, von denen immerhin 60 bei den größeren Auftritten auf der Bühne stehen, haben etwa 200 Titel im Repertoire, darunter Kirchenlieder, Berliner Gassenhauer und Filmmusiken.

„Wir waren in den vergangenen 25 Jahren mit dem Chor immer wieder unterwegs, darunter in Österreich, Italien, Polen und sogar in Kanada. Nicht zu vergessen unsere regelmäßigen Auftritte im Bezirk, darunter Neujahrskonzerte in Kirchen oder im Rathaus“, erzählt Karl-Heinz Werner.

Seinen Nachfolger hat er selbst vorgeschlagen. Frank Asmis hat einst beim ihm studiert und leitet bereits einen Seniorenchor in Oberschöneweide.

Nach dem Abschiedskonzert will Karl-Heinz Werner wieder öfter zu einem guten Buch greifen und auf Reisen gehen. Es gibt bereits Pläne für eine größere Schiffsreise.

„Seinem“ Chor bleibt er natürlich verbunden „Ich sitze dann aber nur noch im Publikum“, sagt Karl-Heinz Werner.

Das Abschiedskonzert mit dem Chorensemble Köpenick findet am 27. Januar im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, statt. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.
Autor: Ralf Drescher
aus Lichtenberg
Anzeige