Anzeige
  • 13. April 2018, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Bestseller-Autor Münkler liest

18. April 2018 um 19:00
Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek, 10365, Berlin

Lichtenberg. Der Bestseller-Autor Herfried Münkler ist am Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr zu Gast in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek. In der Frankfurter Allee 145 stellt er sein Buch „Der Dreißigjährige Krieg“ vor. Noch heute gilt der Dreißigjährige Krieg als Metapher für Kriegsschrecken schlechthin. Es dauerte Jahrzehnte bis sich Deutschland von den Verwüstungen der Kämpfe erholte. Fesselnd erzählt Herfried Münkler vom Schwedenkönig Gustav II Adolf und dem Feldherrn Wallenstein, von Kardinälen, Kurfürsten und Landsknechten. Der Autor beleuchtet den Krieg in all seinen Aspekten, behält dabei aber immer die Gegenwart im Blick. Herfried Münkler ist Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin. Viele seiner Bücher gelten als Standardwerke, wie „Die Deutschen und ihre Mythen“ (2009), „Der große Krieg“ (2013) und „Die neuen Deutschen“ (2016). Die Lesung wird vom Berliner Autorenlesefonds unterstützt. Der Eintritt kostet vier, ermäßigt drei Euro. Karten und Infos gibt es unter 555 67 19. bm

Autor: Berit Müller
aus Lichtenberg
Anzeige