Anzeige
  • 1. Mai 2017, 09:00 Uhr
  • 4× gelesen
  • 0

Zur Zukunft des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg. Abreißen, Bewahren, Umgestalten?

24. Mai 2017 um 18:30
Haus 1 linker Aufgang, 10365, Berlin

Abreißen, Bewahren, Umgestalten?
Zur Zukunft des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg

Veranstaltung am 24. Mai 2017 18.30 Uhr

Das ehemalige Stasi-Gelände ist nach wie vor ein Fremdkörper, seit sich die ehemalige DDR-Geheimpolizei dort ansiedelte und immer weiter in das traditionelle Gebiet von Alt-Lichtenberg hineinfraß.

Es gibt zwar ehrgeizige Pläne, dort einen Campus der Demokratie zu entwickeln. Das Gelände ist sogar Teil eines förmlichen Sanierungsgebietes im Fördergebiet Frankfurter Allee Nord (FAN), das der Senat besonders unterstützten will. Manche Einrichtungen, wie das Stasi-Museum, eine openair-Ausstellung oder das Ärztehaus locken schon jetzt viele Besucher auf das Gelände. Aber manche Gebäude selbst solche im öffentlichen Besitz sind nicht saniert, alte Remisen, Garagen und große Parkplatzflächen wirken wenig einladend. Die Pläne von manchen Privateigentümern sind nebulös geblieben. Noch ist nicht absehbar, wie sich der Gedenk- und Lernort auf attraktive Weise mit dem Stadtteil verbinden kann. Noch ist nicht klar, wie das Gelände einen Entwicklungsschub bekommt. Deswegen lädt das Bürgerkomitee zur Diskussion.

Einführung
Dr. Dieter, Hoffmann-Axthelm, Planer und Publizist

Podium I
Birgit Monteiro, Baustadträtin Lichtenberg, SPD
Sebastian Scheel, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Wohnen und Stadtentwicklung
Benjamin Hudler, Förderkreis Campus der Demokratie, CDU

Podium II
Prof. Axel Klausmeier, Stiftung Berliner Mauer
Constanze Cremer, Stattbau GmbH
NN. FAN-Bewohnerbeirat
Jörg Drieselmann, ASTAK e.V.
Sven Kubal, Berliner Gesellschaft für Vermögensverwaltung mbH. (BGV), angefragt

Moderation: Alfred Eichhorn und Christian Booß

Zeit: 24. Mai 18.30 Uhr

Ort:
ehemaliges Stasi-Gelände
Ruschestraße 103
Haus 1, linker Aufgang
Berlin-Lichtenberg (10365)
U-Bahn Magdalenenstraße U (11 min vom Alex)

Sie sind herzlich eingeladen.

Christian Booß, für den Vorstand

Weitere Veranstaltungen: www.buergerkomitee1501berlin.de

Kontakt: Bürgerkomitee 15. Januar e.V. Berlin, Ruschestr. 103,10635 Berlin,
E-Mail: Buergerkomitee_1501_berlin@web.de

Autor: Buergerkomitee 15. Januar e.V.
aus Lichtenberg
Anzeige