Anzeige
  • 29. August 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Mord an Zehlendorfer Schule: Krimi-Lesung im Kulturcafé

9. September 2016 um 19:00
Kulturcafé Moos Garten, 12209, Berlin

Lankwitz. Zum zweiten Mal findet an der Jim-Morrison-Schule in Steglitz-Zehlendorf das „Rockfest“ statt. Die Organisatoren feiern die Veranstaltung als großen Erfolg. Bis ihre Freude ein jähes Ende findet: Bei nächtlichen Abbau der Anlagen finden sie im Technik-Keller der Schule einen Toten.

Die Geschichte entstammt glücklicherweise der Phantasie eines ehemaligen Lehrers der Wilma-Rudolf-Schule, Wolfgang Gniffke. Unter dem Pseudonym Josef Schley schreibt er seit seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst Krimis. Sein zweiter Kriminalroman heißt „Rockfest“ und spielt an der Jim-Morrison-Schule. Vorbild für die fiktive Schule ist die Wilma-Rudolph-Schule. Hier unterrichtete der Autor und hier gibt es auch tatsächlich ein Rock-Festival: Seit 2007 hat sich die Veranstaltung „Wilma rockt“ an dieser Schule etabliert.

Im Buch übernimmt nach dem Leichenfund im Technik-Keller Kriminalkommissar Hans Stern die Ermittlungen. Viel Arbeit liegt vor dem LKA-Ermittler und seinem Team, denn der Täter könnte sich unter den zahlreichen Teilnehmern des Rockfestes befinden.

Am Freitag, 9. September, 19 Uhr, liest Schley aus „Rockfest“ im Kulturcafé „Moosgarten“ in der Lorenzstraße 63. KM

Der Eintritt kostet acht Euro, Reservierungen sind unter  77 32 98 92 oder kultur@moosgarten.berlin möglich.
Autor: Karla Rabe
aus Steglitz
Anzeige