Anzeige
  • 2. März 2018, 14:46 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Spätsünder Meisterkonzert – im ehemaligen Frauengefängnis

2. Juni 2018 um 20:00
Soeht.7, 12203, Berlin

Cambio de cuerdas – Saitenwechsel

Antonio Malinconico, Sologitarre

In der Reihe Spätsünder Meisterkonzerte tritt der Gitarrist Antonio Malinconico mit seinem Programm „Cambio de cuerdas – Saitenwechsel“ auf. Der Schweizer Gitarrist mit neapolitanischen Wurzeln bricht auf, entdeckt neue Coast- und Skylines. Noch immer spürbar ist seine tiefe Leidenschaft für argentinische Musik. Ergänzt wird diese langjährige Verbindung nun durch den weichen Akzent brasilianischer Rhythmen und Melodien, aber auch durch die temperamentvolle Hitze des spanischen Gitarrenspiels. Sogar italienische Liebesrezepte sind auf „Cambio de Cuerdas“ zu finden. Und, Essenz der Liebe wie auch einer abenteuerlichen Reise, der Improvisation wird viel Raum beigemessen. Malinconicos Gäste Edsart Udo de Haes (NL) und Martin Müller (DE) bereichern die Produktion als Duopartner um eine reizvolle Klangfarbe.
Ort: SOEHT 7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde), Söhtstraße 7, 12203 Berlin, Einlass: 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Kosten: 13 € (VVK), 15 € (AK), 10 € (Studenten/Azubis). VVK-Reservierung und Info unterwww.spätsünder.com oder Mobil: 0179-1110985 (Dr. Rainer Mohr)



Autor: Dr. Rainer Mohr
aus Lichterfelde
Anzeige