Anzeige
  • 23. Juli 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Rundgang zur Geschichte des Wohnens

30. Juli 2017 um 15:00
Gartenstadt Lichterfelde Süd, 12207, Berlin

Lichterfelde. Die Gartenstadt Lichterfelde Süd mit den Wohngebäuden rechts und links des Ostpreußendamm steht am Sonntag, 30. Juli, 15 Uhr, im Mittelpunkt der Reihe „Stadtspaziergänge“. Die Spaziergänge informieren über die Geschichte des Wohnens und die Wohnpolitik in Berlin.

Die Gartenstadt Lichterfelde wird seit 2013 von der Wohnungsgenossenschaft „Märkische Scholle“ umfassend saniert. Der historische Bestand der Wohngebäude stammt aus den 1930er- und 1960er-Jahren. Neben den sozialen Aspekte wie altersgerechtes und sozialverträgliches Bauen werden auch eine Vielzahl ökologischer Maßnahmen zur Energieversorgung und Einsparlösungen erläutert, die in diesem Projekt im Zuge der Sanierung ergriffen wurden. Der Stadtspaziergang startet vor dem Gebäude Ostpreußendamm 101 und wird geführt von Dirk Lausch von der Wohnungsbaugenossenschaft "Märkische Scholle". Die Kosten betragen 2,50 Euro pro Person. KaR

Autor: Karla Rabe
aus Steglitz
Anzeige