Anzeige
  • 30. September 2017, 00:00 Uhr
  • 31× gelesen
  • 0

Seine Lieder bleiben unvergessen: Hommage an Manfred Krug

19. Oktober 2017 um 20:00
Konzerthaus Berlin, 10117, Berlin
Fanny Krug singt Lieder ihres verstorbenen Vaters Manfred Krug.
Fanny Krug singt Lieder ihres verstorbenen Vaters Manfred Krug. (Foto: Promo)

Mitte. Der Schauspieler und Sänger Manfred Krug ist unvergessen. Ihm zu Ehren veranstalten seine Wegbegleiter eine beeindruckende Hommage.

Nach dem großen Erfolg des 2014 erschienenen Albums "Auserwählt" mit Uschi Brüning wollte Manfred Krug noch einmal durchstarten. Sein Publikum feierte ihn in Konzerthallen überall in Deutschland. Krug plante zu seinem 80. Geburtstag am 8. Februar eine neue CD mit einer Auswahl von Lieblingsliedern aus dem eigenen Repertoire. Dafür gab es neue Arrangements von Lutz Krajenski, der auch schon für Jasmin Tabatabai oder Roger Cicero gearbeitet hatte. Das Filmorchester Babelsberg und die Manfred Krug Band spielten die Instrumentalparts ein, es fehlte nur noch Manfred Krug und seine Stimme. Doch am 21. Oktober starb er, die Aufnahmen blieben unfertig.

Eine Reihe bekannter Musiker, Sänger und Schauspieler entschlossen sich, gemeinsam mit dem Label "Künstlerhafen" Manfred Krugs Arbeit zu vollenden. So wurde aus einer geplanten persönlichen Werkschau eines liebenswerten Kollegen eine Hommage an einen verlorenen Freund und Meister.

Parallel zur CD war anlässlich des 80. Geburtstages auch eine Konzerttournee geplant. Diese wird nun umgesetzt. Charles Brauer, sein langjähriger Tatort-Partner, führt durch das Programm und hat die eine oder andere Anekdote zu erzählen.

Seine Tochter Fanny sowie seine langjährige Bühnenpartnerin Uschi Brüning bringen gemeinsam mit Thomas Putensen und der altbewährten Manfred Krug Band die Titel der neuen CD und weitere Lieblingssongs des Schauspielers zu Gehör. Man kann an den Interpretationen gut erkennen, wie sich der Zeitgeist verändert hat. Alle Beteiligten haben sich in Krugs Welt begeben, die Gefühle hinter den Geschichten aufgespürt und ihre eigene Version der Manne-Krug-Songs erstellt. Und gerade deshalb tritt Manfred Krug hinter diesen Aufnahmen hervor und ist so gegenwärtig wie nie.

"Seine Lieder", die Hommage an Manfred Krug, ist zu erleben am 19. Oktober, 20 Uhr im Konzerthaus Berlin und am 20. Oktober, 20 Uhr im Nikolaisaal Potsdam. my

Karten gibt es an allen Vorverkaufsstellen, unter  67 80 111 und unter www.berliner-konzerte.de.
Autor: Manuela Frey
aus Charlottenburg
Anzeige