Anzeige
  • 17. April 2018, 11:32 Uhr
  • 3× gelesen
  • 0

Podiumsdiskussion am 19.4.2018, um 19:00 : Woche für das Leben – Ein klares Nein zum sogenannten Bluttest

19. April 2018 um 17:00
Bertnhard-Lichtenberghaus, 10117, Berlin

Mit Fragen der „Vorgeburtlichen Diagnostik als Fluch und Segen des Wissens“ befasst sich am 19.4.2018 um 19:00 Uhr im Bernhard-Lichtenberghaus,Hinter der katholischen Kirche 3, 10117 Berlin die Podiumsdiskussion anlässlich der von evangelischer und katholischer Kirche gemeinsam getragenen Woche für das Leben unter der Überschrift „Kinderwunsch - Wunschkind – Unser Kind". Als Expertin ist u.a. Anke Fricke eingeladen, die als Psychologin der Schwangerschaftsberatung Lydia des SkF e.V. Berlin zukünftige Eltern in Entscheidungs- und Konfliktprozessen begleitet, wenn eine mögliche Behinderung des ungeborenen Kindes festgestellt wurde.
Vorab wird ab 17:00 Uhr ein Film zu diesem Thema gezeigt.

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) und der Deutsche Caritasverband (DCV) kritisieren anlässlich der diesjährigen Woche für das Leben die geplante Aus-weitung der kassenärztlichen Regelleistungen in der Schwangerschaftsvorsorge auf den sogenannten Bluttest und setzen sich entschieden für das Recht jedes Menschen auf Leben ein, unabhängig von seinen Fähigkeiten oder Einschränkungen.

Autor: Ursula Snay
aus Niederschönhausen
Anzeige