Anzeige
  • 12. Oktober 2017, 14:19 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Poesie und Gewalt

27. Oktober 2017 um 20:00
Kunststätte Dorothea, 10559, Berlin

Moabit. Sie gehörte zur Führungsspitze der Roten Armee Fraktion (RAF) und war gleichzeitig eine literarisch hochgebildete Person: Gudrun Ensslin. Ingeborg Gleichauf hat über die Pfarrerstochter von der Ostalb und Terroristin eine Biographie geschrieben. Darin räumt die Autorin mit den gängigen Klischees und Vorurteilen über Ensslin auf, beschreibt ihre geistige und politische Entwicklung, zeichnet alle Lebensstationen nach und widmet sich erstmals ausführlich den Kindheits- und Jugendjahren der Frau, die an fünf Bombenanschlägen mit vier Todesopfern beteiligt war, 1977 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde und sich am 18. Oktober 1977 in Stuttgart-Stammheim erhängte. Am 27. Oktober um 20 Uhr liest die Philosophin und Germanistin Ingeborg Gleichauf in der Kunststätte Dorothea der Dorotheenstädtischen Buchhandlung, Turmstraße 5, aus „Poesie und Gewalt – Das Leben der Gudrun Ensslin“. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige