Anzeige
  • 30. Januar 2017, 16:20 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

/ atostrio/ heimathafenkonzerte/ akkordarbeit 2017

5. März 2017 um 16:00
Heimathafen Neukölln, 12043, Berlin

Neukölln trifft (auf) Klassik. Für seinen vierteiligen Zyklus „Akkordarbeit “ hat sich das ATOS Trio wieder den Heimathafen als multikulturelle Spielstätte zwischen angesagtem Szenebezirk und sozialem Brennpunkt gewählt. Der musikalische Bogen der Konzerte spannt sich weit von Klassik zur Moderne, vom Ungehörten zum Populären, vom Konventionellen zum Experimentellen. Ob Vasks, Messiaen, Beethoven, Clarke, Casella, Mendelson Bartholdy, Dvořák oder Korngold - stets sind die Interpretationen geprägt von Dynamik, Expressivität und Transparenz, wie sie den Stil des ATOS Trios ausmachen. Flankiert wird der Konzertzyklus von Gastmusikern wie z.B. der weltberühmten Geigerin Antje Weithaas. So entsteht eine Konzertreihe, die sich an die unterschiedlichsten Besucher wendet und den Rahmen eines klassischen Kammermusikkonzerts sprengt. Das zweite Konzert der Reihe findet am Sonntag, dem 5.März um 16.00 Uhr statt und verspricht himmlische Klänge von Wolfgang Amadeus Mozart, Ernst Krenek und Franz Schubert. Karten 20Euro / ermäßigt 15 Euro / über www.KoKa36.de / an allen Vorverkaufsstellen / und an der Abendkasse im Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141,12043 Berlin – U-Bahn Karl-Marx-Straße

Autor: Jenny Wagner
aus Schöneberg
Anzeige