Anzeige
  • 22. November 2015, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Gedenken an Erich Mühsam

3. Dezember 2015 um 18:00
Helene-Nathan-Bibliothek, 12043, Berlin

Neukölln. Unter dem Titel „Sich fügen heißt lügen“ präsentiert die Helene-Nathan-Bibliothek am 3. Dezember um 18 Uhr einen literarisch-musikalischen Abend zum Gedenken an Erich Mühsam (1878–1934). Der Autor von Gedichten, Romanen, Satiren, der auch Kriegsgegner, Anarchist, Antifaschist und Buchillustrator war und von den Nazis 1934 in einem KZ ermordet wurde, hinterließ ein vielfältiges Gesamtwerk. Susanne Misere und Peter Bäß rezitieren aus seinen Werken, Isabel Neuenfeldt singt und spielt Akkordeon. Der Eintritt zur Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, ist frei. Infos unter www.kultur-neukoelln.de sowie unter  902 39 43 42. SB

Autor: Sylvia Baumeister
aus Neukölln
Anzeige