Anzeige
  • 21. Februar 2018, 19:09 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0
Anzeige

KONZERT Der südliche Süden

24. Februar 2018 um 20:30
Café Plume, 12051, Berlin

MAURICIO ALMANZOR & MONTOYA THOMAS

Doppelkonzert!

Es ist wieder Zeit, sich von akustischen und angeschlagenen Musik auf Spanisch treiben zu lassen! Mauricio Almanzor und Montoya Thomas werden mit ihren eigenen Kompositionen den Abend anfeuern und freuen sich riesig, diese "zwei-in-eins" Veranstaltung aufführen zu dürfen.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

- Mauricio Almanzor (Los Andes, Chile)

Der aus Chile stammende Musiker nährt sich der lateinamerikanischen Musik durch seine Kompositionen mit einem eigenen Anblick: Mittels einer Verfreumdung und Befremdung von gewissen südlichen Klängen schafft Mauricio Almanzor eine persönliche Atmosphäre, welche mit volkstümlichen und minimalistischen Arrangements eine vieldeutige Interpretation von Folklore erreicht. Gitarre, Gesang und Charango (u. a. Saiteninstrumente) sind die Zutaten, mit denen Almanzor meistens seinen Auftritten anrichtet.

- Montoya Thomas (Madrid und Sevilla, Spanien)

Das Projekt Montoya Thomas wendet sich an den musikalischen Instinkt, ein Fenster nach Süden zu öffnen, um die Indie-Musik und den Progressiven Rock mit Nuancen von tradizionellen spanischen Musik miteinander zu verschmelzen. Ihre Konzerten entstehen aus der Zusammenarbeit von Alicia Blasco (Percussion und Palmen) Álvaro Thomas (Gitarrem Gesang).

Mauricio Almanzor: Gesang, Gitarren, Charango.
Montoya Thomas:
Álvaro Thomas: Gesang, Gitarre.
Alicia Blasco: Percusion, Palmen.

Autor: Café Plume
aus Neukölln
Anzeige