Anzeige
  • 1. September 2016, 16:11 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Informationen zur Wahl: Kampagne der Europabeauftragten

8. September 2016 um 18:00
Rathaus Neukölln, 12043, Berlin

Neukölln. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Europabeauftragten hat eine Kampagne zur Wahlbeteiligung von EU-Bürgern gestartet.

Bei den letzten Berliner Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung im Jahr 2011 konnten rund 140.000 Bürger anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union teilnehmen. Berlin ist in Europa einer der attraktivsten Städte und hat in den letzten Jahren in erheblichem Maße von der Zuwanderung profitiert. In diesem Jahr können rund 227.000 EU-Bürger, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, ihre Stimme für die Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung abgeben.

In einigen Bezirken ist dies ein entscheidendes Wählerpotential. In Mitte leben rund 41.000 Wahlberechtigte, in Charlottenburg-Wilmersdorf 30.000. An dritter Stelle liegt Neukölln mit knapp 28.000 Eu-Bürgern. In Friedrichshain-Kreuzberg wohnen 26.500, in Tempelhof-Schöneberg 22.000 und rund 19.500 Wahlberechtigte leben in Pankow.

Die Landesarbeitsgemeinschaft hat zur Information einen Wahlflyer herausgegeben. Im Rathaus Neukölln, Saal der Bezirksverordnetenversammlung, Karl-Marx-Straße 83, Neukölln gibt es am Donnerstag, 8. September, um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung. Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) wird die Zusammenkunft eröffnen und mit Bezirksverordneten der Fraktionen in der BVV über aktuelle Themen diskutieren. KT

Autor: Klaus Teßmann
aus Prenzlauer Berg
Anzeige