Anzeige
  • 2. März 2018, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Ein inklusives Haus für alle Generationen: Initiatoren stellen das Projekt vor

13. März 2018 um 19:00
Unabhängiges Jugendzentrum Pankow JUP, 13187, Berlin

Unter dem Namen „Mehrgenerationenhaus inklusiv“ soll in Pankow ein neues Wohnprojekt entstehen.

In diesem sollen Menschen unterschiedlicher Generationen, mit und ohne Behinderungen, Familien und Alleinstehende zusammenleben. Für die Umsetzung dieser Idee werden weitere Mitstreiter und Unterstützer gesucht. Um das Projekt vorzustellen, laden die Initiatoren am 13. März um 19 Uhr zu einem Informationsabend ins Jugendkulturzentrum Pankow (JUP) in der Florastraße 84 ein. Willkommen sind Menschen, die das Projekt mit entwickeln, dort wohnen, es materiell oder ideell fördern möchten.

„Die Idee ist einen Ort zu schaffen, an dem alle Bewohner ihr Zuhause gemeinschaftlich auf einer basisdemokratischen Ebene gestalten“, sagt Barbara Leitner vom Projektteam. „Neben einzelnen Wohneinheiten sollen als Herz des Hauses Gemeinschaftsräume geschaffen werden. Dort können zusammen kreative Projekte umgesetzt werden oder man kann dort auch einfach nur beisammen sitzen.“ Das „Mehrgenerationenhaus inklusiv“ soll nach Vorstellung der Initiatoren in einem Zusammenschluss von Menschen entstehen, die in Gleichberechtigung und Solidarität miteinander wohnen wollen.

Weitere Informationen gibt es über die E-Mail-Kontakt Mehrgenerationenhaus-Pankow@gmx.de.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige