Anzeige
  • 30. August 2016, 11:01 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

DAS JAHR DER PLAGEN

22. September 2016
WHITECONCEPTS, 10119, Berlin

WHITECONCEPTS Galerie zeigt die zweite Ausstellung des 24-jährigen britischen Künstlers Finn Lafcadio O’Hanlon. Im Mittelpunkt stehen seine neuen Bleistift- und Tuschezeichnungen sowie Collagen.

Künstler

Finn Lafcadio O'Hanlon

Die aktuelle Ausstellung in Berlin mit dem Titel `Das Jahr der Plagen` präsentiert mehr als 25 detailliert gezeichnete, monochromatische Arbeiten. Dabei erweitert der Künstler seine intensive Auseinandersetzung mit klassischen und historischen Bildern sowie deren Metaphorik – synkretische als auch religiöse (Pop)Ikonographie, Kartographie und Lexikologie -, um eine exotische, zerfallende Dystopie darzustellen, wobei eine zynische, kritische Perspektive auf aktuelle politische und soziale Themen sichtbar ist.
Finns letzte Ausstellungseröffnung bei WHITECONCEPTS vor zwei Jahren, war eine der erfolgreichsten Eröffnungen für einen jungen Künstler in Berlin in diesem Jahr. Vorgestellt vom polarisierenden, großartigen Künstler Jonathan Meese war die gesamte Show innerhalb von 48 Stunden ausverkauft.
Geboren in Brighton, England als Sohn einer hawaiianisch-cherokeeanischen Mutter und eines australischen Vaters wuchs Finn in einer kreativen, normadischen Familie in Tulsa, Oklahoma und Los Angeles auf, bevor er als Jugendlicher nach Sydney zurückkehrte. Er ist der Enkelsohn des erfolgreichen Autors Morris West.
Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Paris zog Finn Anfang 2013 nach Berlin. Hier richtete er sich ein Atelier ein, wo er mit einer großen Bandbreite von Medien arbeitet, u.a. Zeichnung, Collage, Fotografie, Lithografie sowie ortsspezifische Skulptur.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10-17 Uhr und nach Vereinbarung

Autor: Nicole Loeser
aus Mitte
Anzeige