Anzeige
  • 17. Juli 2017, 14:26 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Der Freitagskrimi

29. September 2017 um 20:00
Bühnenrausch, 10439, Berlin

Ein Krimi braucht nicht nur Opfer, Verdächtige und Täter. In erster Linie braucht er Zuschauer. Die Krimi-Forschung unterscheidet zunächst einmal zwischen dem Hingucker und dem Weggucker. Der Hingucker wiederum lässt sich unterteilen in die Gruppe der unterstützenden Ermittler (83,5 %), die Gruppe der fassungslosen Beobachter (10,5 %) und die Gruppe der mitleidenden Empathen (6 %). Die zahlenmäßig nicht zu unterschätzende Gruppe der Weggucker wird anhand des prozentualen Anteils des Doch-noch-Gesehenen und der Art und Weise des Wegschauens differenziert. Für uns
ist der Zuschauer jedoch darüber hinaus auch noch Regisseur, also Mittäter. Denn Sie bestimmen,
wer auf der Bühne welche Rolle beim Morden spielt. Jedes Mal neu …
Karten unter: 030/44673264 oder karten@impro-schmetterlings.de

www.impro-schmetterlings.de

Autor: Alexandra Winterfeldt
aus Pankow
Anzeige