Anzeige
  • 1. Mai 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Eine schicksalhafte Begegnung: Übersetzerin stellt Roman von Emmanuelle Pirotte vor

9. Mai 2017 um 20:00
Georg-Büchner-Buchladen, 10405, Berlin

Prenzlauer Berg. Zur Vorstellung des Buches „Heute leben wir“ lädt das Team des Georg-Büchner-Buchladens am 9. Mai ein.

Von der Übersetzerin Grete Osterwald wird dieser eindrucksvolle Roman von Emmanuelle Pirotte vorgestellt. In ihm geht es um das Schicksal von Renée. Sie ist sechs oder sieben Jahre alt. So ganz genau weiß sie es nicht. Als elternloses jüdisches Mädchen wird sie im letzten Kriegswinter vor den Deutschen versteckt.

Sie findet Unterschlupf bei Nonnen, einem Pfarrer und Bauern in den Ardennen. Sie bleibt unentdeckt, bis sie dem SS-Offizier Matthias in die Hände fällt. Er verschwindet mit ihr im Wald, um sie zu erschießen. Aber plötzlich nimmt alles einen ganz anderen Verlauf. Dieses Mädchen mit den dunklen Augen wird Matthias Leben für immer verändern.

Grete Osterwald hat dieses Buch aus dem Französischen übersetzt. Sie ist hierzulande eine der renommiertesten Übersetzerinnen von französischen und englischen Werken. Für ihr Schaffen erhielt unter anderem bereits den Übersetzerpreis des Verlages C. H. Beck sowie den Wilhelm-Merton-Preis für ihr umfangreiches Gesamtwerk. BW

Die Buchvorstellung findet um 20 Uhr im Georg-Büchner-Buchladen in der Wörther Straße 16 statt. Der Eintritt kostet zehn Euro.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige