Anzeige
  • 19. Februar 2018, 00:00 Uhr
  • 3× gelesen
  • 0

Rebschnitt für eine gute Ernte: Im Volkspark beginnt jetzt die Weinbausaison

24. Februar 2018 um 11:00
Weingarten, 10407, Berlin
Leane Benjamin vom Förderverein Weingarten Berlin hilft auch in diesem Jahr wieder beim Rebschnitt mit.
Leane Benjamin vom Förderverein Weingarten Berlin hilft auch in diesem Jahr wieder beim Rebschnitt mit. (Foto: Bernd Wähner)

Der Winter ist noch nicht ganz vorüber, für die Weinanbau-Freunde in Prenzlauer Berg beginnt aber schon am Wochenende die Saison.

Am 24. Februar ab 11 Uhr führen sie den diesjährigen Rebschnitt im Weingarten am Volkspark Prenzlauer Berg durch. Dazu sind ihnen Gäste auf der Fläche Am Weingarten 16 willkommen, die sie unterstützen und mehr über den Weinanbau erfahren möchten. Auf einer Fläche des Landes ließ das damalige Bezirksamt Prenzlauer Berg zunächst 400 Rebstöcke pflanzen, die ihm geschenkt wurden. Um die Pflege der Rebstöcke kümmert sich seit 2003 – also seit nunmehr 15 Jahren – der seinerzeit gegründete Förderverein „Weingarten Berlin“.

Dieser pflanzte inzwischen selbst 200 weitere Rebstöcke alter Sorten in einem Weinschaugarten an. Damit alle Rebstöcke in diesem Jahr gut gedeihen, müssen die Pflanzen beschnitten werden. Der Rebschnitt sei die wichtigste Winterarbeit des Winzers, sagt Frank Pietsch, der Vorsitzende des Fördervereins. Dabei werden circa 90 Prozent der einjährigen Triebe entfernt.

Im vergangenen Jahr fiel die Weinlese nicht so üppig aus. Schuld war vor allem die Witterung. Der Sommer kam 2017 zu zeitig, und als die Reife begann, fehlte dann die Sonne. Deshalb hoffen die Hobbywinzer in diesem Jahr auf mehr Glück.

Wer Interesse an Berliner Weingeschichte hat oder als Hobbywinzer aktiv werden möchte, kann zum Rebschnitt in den Weingarten kommen. Die genaue Lage ist auf www.berliner-riesling.de zu finden. Weitere Informationen gibt es bei Frank Pietsch unter 426 21 09 und bei Wolfgang Krause unter 0170 200 36 55.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige