Anzeige
  • 12. August 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Gedenktafel für David Bowie

22. August 2016 um 11:00
Gedenktafel David Bowie, 10827, Berlin

Schöneberg. Ein wichtiges Datum für David-Bowie-Fans: Am 22. August um 11 Uhr wird eine Gedenktafel der Königlichen Porzellan Manufaktur für die am 10. Januar verstorbene Musiklegende in der Hauptstraße 155 enthüllt. David Bowie wohnte hier zwischen 1976 und 1978. Auf der Tafel ist zu lesen, dass in dieser Zeit die Alben „Low“, „Heroes“ und „Lodger“ entstanden sind. Sie gingen als Berliner Trilogie in die Popgeschichte ein. Wie das Musikmagazin „Rolling Stone“ anmerkt, ist diese Trilogie falsch. „Die Aufnahmen zu Teil eins der Trilogie, Low, wurden in Frankreich begonnen, 1976 aber zumindest in der westdeutschen Mauerstadt beendet. Der Abschluss, Lodger, jedoch weder in Berlin aufgenommen, noch abgemischt. Das Werk entstand in Montreux und New York.“ Schlimm sei das alles nicht, meint Rolling Stone. Auch David Bowie habe sich zeitlebens dieser Rezeption nicht verwehrt, später habe er die Bezeichnung sogar übernommen. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige