Anzeige
  • 8. September 2017, 00:00 Uhr
  • 22× gelesen
  • 0

Großstadtliteratur aus Berlin: Neuer Lesekreis der Volkshochschule

17. September 2017 um 15:00
Verwaltungsbibliothek im Rathaus Schöneberg, 10825, Berlin
Sibylle Nägele lässt mit der Kamera den Blick über die Großstadt Berlin schweifen. Die Metropole inspirierte nicht wenige Autoren.
Sibylle Nägele lässt mit der Kamera den Blick über die Großstadt Berlin schweifen. Die Metropole inspirierte nicht wenige Autoren. (Foto: Sibylle Nägele)

Schöneberg. Die Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg hat einen neuen Kurs aufgelegt, den Lesekreis „Großstadtliteratur: Berlin!“ mit Berlin- und Schönebergkennerin Sibylle Nägele.

An sechs Sonntagnachmittagen lesen die Teilnehmer historische und zeitgenössische Texte, Reportagen, Erzählungen und kurze Romane aus dem reichhaltigen Fundus der Großstadtliteratur Berlins.

Der erste Termin ist am 17. September von 15 bis 16.30 Uhr in der denkmalgeschützten Verwaltungsbibliothek im Rathaus Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz. Begonnen wird mit Franz Hessels „Heimliches Berlin“.

Es folgen Christopher Isherwoods „Leb wohl, Berlin“ in einer Neuübersetzung von Kathrin Passig und Gerhard Henschel sowie „Die Berliner Simulation“ von Bodo Morshäuser. Außerdem kommen zu Wort: Walter Benjamin, Heinrich Eduard Jacob, Joseph Roth, Franz Joachim Behnisch, Irmgard Keun, Gabriele Tergit, Jörg Fauser, Pieke Biermann und Bernd Cailloux.

Die weiteren Lesekreis-Termine sind: 8. und 22. Oktober, 12. und 26. November und 10. Dezember jeweils von 15 bis 16.30 Uhr im Rathaus Schöneberg. Der Kurs (Nummer TS23.005A) mit zwölf Unterrichtseinheiten kostet 32,16, ermäßigt 17,58 Euro. KEN

Anmeldung und Infos:  902 77 30 00, vhs@ba-ts.berlin.de; www.vhs-tempelhof-schoeneberg.de.
Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige