Anzeige
  • 2. Oktober 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Luther auf der Straße: Termine zum Reformationsjubiläum

9. Oktober 2017 um 17:00
Café Gottlob, 10823, Berlin

Schöneberg. Der evangelische Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg lässt den Reformator Martin Luther und seine revolutionären Ideen alle neu entdecken.

Mit der kleinen Reihe „Luther auf der Straße“ vom 9. bis 12. Oktober rund um die Schöneberger Martin-Luther-Straße können Interessierte auf Spurensuche gehen. So erinnern zum Auftakt am 9. Oktober im Café Gottlob, Akazienstraße 17, Superintendent Michael Raddatz und Pfarrerin Julia Guth an den ess- und trinkfreudigen Luther, der neben allen seinen Pflichten und Kämpfen auch zu leben wusste.

Am 10. Oktober heißt es vor dem Waschsalon Schnell und Sauber in der Martin-Luther-Straße 38: „Schnell und sauber ein reines Gewissen“. Die Pfarrer Manfred Moll und Burkhard Bornemann sprechen über „das reine oder plagende Gewissen“, neuzeitliche Gewissheit und modernes Über-Ich.

Am 11. Oktober kommen Superintendent Michael Raddatz und Bürgermeisterin Angelika Schöttler auf dem John-F.-Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg zusammen, um ein Plädoyer für den Wert der Freiheit zu halten – 500 Jahre nach Luther, der für Adlige und Bauern zumindest vor Gott gleiche Freiheit postulierte.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe gibt es am 12. Oktober auf dem Wartburgplatz eine spielerische Entdeckung des „Bestsellers von der Burg“, der übersetzten Bibel, mit Pfarrerin Tanja Pilger-Janßen und Pfarrer Florian Kunz.

Alle Veranstaltungen beginnen um 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige