Anzeige
  • 11. Mai 2017, 00:00 Uhr
  • 2× gelesen
  • 0

Spaziergang rund um die Bülowstraße

20. Mai 2017 um 15:00
Haus Potsdamer Straße 131, 10783, Berlin

Schöneberg. Zu einem höchst anregenden und informativen Nachmittag lädt Sibylle Nägele am 20. Mai ein.

Die freie Autorin und Kiezkennerin führt auf einem Stadtspaziergang rund um die Potsdamer, Bülow- und Kurfürstenstraße. Das Gebiet lese sich wie ein Geschichtenbuch, so Nägele. „S. Fischer verlegte Weltliteratur, Möbel-Hübner richtete eine Rundfunkküche ein, bei Carisch-Kaffee roch es gut nach Schokolade.“

Es gab ein Ökodorf mit Biogenossenschaften, eine Alternativ- und Hausbesetzerszene und ein Programm von Radio 100, das sich „Radio Glasnost“ nannte und intensiv über die Aktivitäten der Dissidentenszene in der DDR berichtete. Heute belebe der Zuzug von Galerien die alte Künstlertradition. „Die Tradition des Rotlichtmilieus verkommt im Straßenstrich“, sagt Sibylle Nägele.

Treffpunkt für den Rundgang ist um 15 Uhr vor dem Eingang Potsdamer Straße 131. Die Teilnahme kostet 6,50, ermäßigt 4,75 Euro. Um Anmeldung zu der Veranstaltung der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, Kursnummer TS11.22B, wird gebeten:  902 77 30 00 oder vhs@ba-ts.berlin.de. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige